Lässige Regenhochzeit in Rheinhessen

Dass Johanna und Nils den Titel des lässigsten Brautpaares 2017 verdient haben, hätte eigentlich schon beim Vorgespräch mit uns Fotografen klar sein müssen. Der Termin musste nämlich mehrfach verschoben werden, unter anderem weil Johanna ihren Junggesellenabschied mit ihren Mädels so wild gefeiert hatte und sich danach auskurieren musste … ;-) Während andere Bräute beim Anblick von Regenwolken in Tränen ausbrechen, hat unsere Johanna ihre magenkranke Fotografin erstmal mit Medikamenten und dem Satz „Das schmeckt wie Jägermeister. Magst Du Jägermeister?“ versorgt.

Die beiden haben ihre Hochzeit ganz nach ihren Wünschen gestaltet. So durften rosegoldene geometrische Elemente nicht fehlen und als Gastgeschenk gab es Gin-Tonic. Gefeiert wurde im Hofgut Donnersberg in Vendersheim. 




Das Paar entscheid sich, dass Shooting vor der Trauung zu machen. So blieb im Anschluss an die Trauung genügend Zeit für die Gäste. Nachdem die beiden von ihren Trauzeugen in den Hotelzimmern ihrer Location zurecht gemacht wurden, trafen sie sich zum ersten Mal auf der Terrasse des Hofgutes und haben diesen Moment des First Sight ganz alleine mit ihren Trauzeugen und Fotografen erlebt. Obwohl es regnete und die Fotografin Angst um die schöne Frisur hatte, ließ Johanna sich vom Regen nicht stören und meinte ganz lässig „Ach, die Frisur hält. Lass es uns draußen machen.“



Auch beim Shooting hat es mehrfach geregnet, doch das tapfere Brautpaar hat immer wieder zwischendrin unterm Regenschirm oder unter einem Dachvorsprung gewartet, so dass wir wenigen die trockenen Lücken nutzen konnten oder eben mit Schirm fotografiert haben. Würde es einen Award für das coolste Brautpaar geben, dann müssten Johanna und Nils ihn bekommen. 







Obwohl die beiden sich schon vorher gesehen hatten, lies es sich Johanna nicht nehmen, sich von ihrem Papa in die Kirche führen zu lassen. Dabei sind bei den Gästen schon einige Freudentränen geflossen. 




Nach der Trauung wurden wir mit Sonnenschein belohnt. Es folgten die Gratulationen und der Sektempfang im wunderschönen Garten der Bergkirche. 

 

Die Braut wurde so sehr für ihr Kleid gelobt, das sie nicht nur dem Bräutigam den Atem geraubt hat. Fotografin Michi erinnert sich gerne an den Moment, als eine Freundin zu Johanna kam und sagte „Du siehst so toll aus. Wir Frauen sind alle neidisch und wünschen uns so gut aussehen wie Du.“ Ein schöneres Kompliment kann man einer Braut nicht machen, oder?!







Zurück im Hofgut mussten wir bei den Gruppenfotos zwischendrin immer wieder vor dem schauerartig einsetzenden Regen flüchten. Doch als wir schon fast fertig waren, ging es erst richtig los!  Die bunt gekleideten Mädels und die "coolen" Jungs hatten so viele Ideen und Spaß bei den Gruppenbildern, dass wir am liebsten gar nicht damit aufgehört hätten. 


Kleid: von Stella York, gekauft bei Forever Brautmoden in Hochheim

Anzug: Hugo Boss
Brautschuhe: Pier One
Schuhe des Bräutigams: Ludwig Görtz
Holzfliege: BeWodden
Trauringe: Le Diamantaire
Floristik: Mama 😉
Papeterie: Die Kartenmacherei
Haare und Make-Up: Friseur Görner in Mainz
Deko: Mama 😉
Gästebuch: Fräulein K sagt Ja
Sängerin: Christina Winsi
Vielen Dank Ihr beiden, dass Ihr den Tag so entspannt angegangen seid. Die Entspannung hat sich voll auf uns übertragen, so dass wir viele kreative Einfälle hatten und Euch und Eure Gäste gut in Szene setzen konnten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0