Feuerwehr-Hochzeit in der Bergkirche Udenheim

 

Endlich komme ich mal dazu nach und nach von den schönen Hochzeiten zu berichten, die wir dieses Jahr erleben durften. Jenny und Sebastian haben sich für ihren großen Tag eine ganz besonders schöne Kirche ausgesucht: die Bergkirche in Udenheim und wir sind froh dass wir die Bilder zeigen dürfen. 

Jenny & Sebastian


Sebastian sah an seinem großen Tag so gut aus, dass ich ihn zuerst nicht erkannt habe. Das war echt peinlich, aber wenn Bräutigam und Fotografin so aufgeregt sind, kann das schon mal passieren. Das Shooting fand vor der kirchlichen Trauung statt. Die beiden hatten sich gewünscht, dass die Fotos an Orten gemacht werden, mit denen sie etwas verbinden und bei denen man auch  in vielen Jahren noch erkennt wo sie entstanden sind. Und so haben wir entscheiden, dass sie sich zum "First Sight" auf dem Marktplatz in Udenheim treffen und wir von dort aus "losziehen" um ein paar schöne Bilder zu machen. 





Wenn ich dieses Foto sehe, muss ich so lachen. Die beiden haben sich hingestellt und gesagt "Da hinten ist Sörgenloch. Kannst Du mal ein Foto von uns mit Sörgenloch machen." Das ist das, was dabei rausgekommen ist. Naja, Hauptsache Sörgenloch ist scharf und je öfters ich mir das Bild ansehe, desto besser gefällt es mir. 

Ja, ich gebe es zu. Ich bin totaaaaaal bräutefixiert und die Männer gehen bei mir manchmal unter. Ich glaube viele Männer sind da gar nicht böse drum, weil sie sowieso nicht scharf drauf sind im Mittelpunkt zu stehen. Den lieben Sebastian haben wir hier aber mal ganz besonders schön in den Mittelpunkt gestellt. Lieber Sebastian, ich werde nie wieder vergessen wie Du aussiehst.... ich hab ja jetzt auch solo viele Fotos von Dir bearbeitet. 


Leider darf man in der Bergkirche während des Gottesdienstes nicht fotografieren, so dass wir nur beim Einzug ein paar Fotos machen durften. Umso mehr haben wir uns gefreut als die beiden wieder aus der Kirche kamen und so toll von Sebastians Feuerwehrkameraden begrüßt wurden. 


Nach dem Sektempfang vor der Kirche ging es weiter zum Weingut Geil in Monzenheim. Diese wunderschöne natürliche Location hat uns richtig gut gefallen. Neben einem großen Garten, gibt es einen Hof und einen rustikalen Raum, in dem große Gesellschaften sitzen können und auch noch ausreichend Platz zum Tanzen haben. 


Liebe Jenny, Lieber Sebastian. Vielen Dank dass wir diesen besonderen Tag mit Euch verbringen durften. Das war eine Feier ganz nach unserem Geschmack und wir freuen uns schon Euch im nächsten Jahr wieder zu sehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0